Wir schaffen Sommerquartiere für die Wochenstuben der Fledermausweibchen. Kartierungen der heimischen Fledermausvorkommen und Beratung von QuartierbesitzerInnen werden von uns vorgenommen.


Die von der Stadt Homberg zur Verfügung gestellten stillgelegten Wasserhochbehälter bauen wir zu Fledermauswinterquartieren aus.


Fledermausschutz im Homberger Schloss

Spaltenquartiere montiert

Seit Frühjahr 2019 hat unsere Nabu-Gruppe im kleinen Kreis insgesamt 4 Fledermaus-Spaltenquartiere ca. 80 x 80 cm auf dem obersten Dachboden der Homberger Schlossscheune angebracht, zwei davon in Mannshöhe in Dachsparrenfeldern und zwei unter der Giebelspitze.
Ein fehlendes Fenster an der Scheunen-Ostwand wurde mit einer Holzplatte verschlossen und mit einer zugarmen Einflugsöffung von ca. 10 x 60 cm für Fledermäuse ausgestattet.

Langohren im Sommer und Winter im Schloss nachgewiesen

Bei Kontrollen in den Sommermonaten konnten leider noch keine Fledermäuse in den Quartieren entdeckt werden. Fledermaus-Experte  Thomas Steinke hat aber die Anwesenheit von einigen Fledermäusen/Arten in Dachräumen der Scheune 

nachgewiesen.

Insgesamt konnten in Schlossgebäuden und im Garten folgende Arten durch Detektor, Sichtungen, Überwinterungen oder Totfunde bestimmt werden: Zwerg-, Mücken-, Bart-, Fransen-, Wasser-, Breitflügel-  und Braune Langohr-Fledermaus.